top of page

Weiteres Land ohne coronabedingte Einreisebestimmungen: Brasilien


Brasilien hat beschlossen, ab sofort die coronabedingten Einreiseregeln aufzuheben. Dies bedeutet, dass sowohl Einheimische als auch Touristen das südamerikanische Land ohne die Notwendigkeit eines Impfnachweises oder negativen PCR-Tests besuchen können. Die Entscheidung der brasilianischen Gesundheitsbehörde Anvisa basiert auf einer Stellungnahme der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die im Mai den Corona-Notstand für beendet erklärt hat.


Im März wurden bereits bestimmte Corona-Regeln, wie beispielsweise die Maskenpflicht an Flughäfen und in Flugzeugen, von den brasilianischen Behörden gelockert. In einem offiziellen Schreiben betont Anvisa nun, dass lediglich Empfehlungen zum Tragen einer Maske oder zum Abstandhalten bestehen bleiben. Dadurch haben Reisende diesen Sommer erstmals seit Beginn der Pandemie die Möglichkeit, Brasilien in seiner ganzen Schönheit ohne Einschränkungen zu entdecken.


Seit 2012 besteht für österreichische und deutsche Staatsbürger die Möglichkeit, ohne ein Visum nach Brasilien einzureisen. Es ist lediglich ein Reisepass erforderlich, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Nur wenn der Aufenthalt länger als 90 Tage dauert, muss ein Visum beantragt werden.


Brasilien, das fünftgrößte Land der Welt, ist berühmt für seine leidenschaftliche Bevölkerung und seine farbenfrohen Feste. Doch auch abseits des spektakulären Karnevals herrscht in den Straßen von Rio de Janeiro oft eine ausgelassene Stimmung. Bilder von endlosen Stränden, köstlichem Streetfood und nächtlicher Samba prägen den unvergesslichen Eindruck eines Brasilienurlaubs. Doch das Land hat auch eine faszinierende Seite der einzigartigen Natur zu bieten. Der Amazonas-Urwald und die atemberaubenden Iguazú-Wasserfälle sollten unbedingt Teil jedes Brasilien-Reiseplans sein.



bottom of page