top of page

Nach 50 Jahren: Air Malta wird Malta Airlines


Air Malta A320neo
© Air Malta Plc.

Es ist eine tragische Wendung der Ereignisse: Fast auf den Tag genau 50 Jahre nach ihrem Jungfernflug am 1. April 1974 wird Air Malta ihren Betrieb innerhalb von etwas mehr als zwei Tagen einstellen. Wenn die letzten drei Flüge aus Berlin, London und Rom am frühen Morgen des 31. März landen, wird die maltesische Nationalfluggesellschaft Geschichte sein.


Die Fluggesellschaft wird aufgelöst, da staatliche Finanzhilfen gemäß den EU-Vorschriften nicht erneut gewährt werden können. Ihre Nachfolge tritt die neu gegründete KM Malta Airlines an, die am Ostersonntag, dem 31. März, ihren Betrieb aufnimmt. Der erste Flug der neuen maltesischen Nationalfluggesellschaft wird KM460 sein, der um 6 Uhr morgens nach Catania startet.


17 Ziele werden bedient


Auch Flüge nach Berlin, Düsseldorf, München, Wien und Zürich werden von KM Malta Airlines angeboten. Die Fluggesellschaft plant den Betrieb mit acht Flugzeugen aufzunehmen – dieselbe Anzahl wie Air Malta besitzt. Insgesamt wird KM Malta Airlines 17 Ziele bedienen, was jedoch 20 weniger sind als die Anzahl, die ihre Vorgängerin vor Beginn der Pandemie angeboten hatte. Zu den Zielen gehören Amsterdam, Berlin, Brüssel, Catania, Düsseldorf, London-Gatwick, London-Heathrow, Lyon, Madrid, Mailand-Linate, München, Paris-CDG, Paris-Orly, Prag, Rom, Wien und Zürich.

Comments


bottom of page