top of page

Mega Riesenrad soll in Seoul entstehen


Observation Wheel in Seoul
© UNStudio

Seit seiner Einweihung im Jahr 2021 galt das "Ain Dubai" in Dubai mit einer beeindruckenden Höhe von 250 Metern als das größte Riesenrad weltweit. Allerdings stellte das Rad kurz nach seiner Eröffnung aufgrund rätselhafter Umstände seinen Betrieb ein und blieb seitdem geschlossen. Nun plant Seoul, die Latte noch höher zu legen mit einem geplanten Riesenrad, das 182 Meter in den Himmel ragen und damit zum neuen, höchsten (und funktionsfähigen) Riesenrad der Welt avancieren soll. Mit einer Kapazität für 1400 Passagiere, nahezu doppelt so vielen wie das London Eye aufnehmen kann, zeichnet sich bereits ab, dass dieses Bauwerk zu einer bedeutenden Attraktion für Touristen werden wird.


Die Pläne für das zukünftig größte Riesenrad der Welt nehmen in Seoul, Südkorea, Gestalt an. Entworfen vom niederländischen Architekturbüro UNStudio, zielt dieses Projekt darauf ab, Touristen in die Hauptstadt zu ziehen und sich als ein neues Symbol der Stadt zu etablieren. Allerdings könnte es bis zur tatsächlichen Fertigstellung und Eröffnung dieser Attraktion noch einige Jahre dauern.


180 Meter hohes Riesenrad - das größte der Welt


Das Architekturbüro UNStudio aus den Niederlanden hat eine visionäre Konzeption für das kommende weltweit größte Riesenrad vorgestellt. Dieses markante Vorhaben, benannt als „Seoul Twin Eye“, wurde auf Anregung der Stadtverwaltung von Seoul für den Sangam World Cup Park ins Leben gerufen. Es ist ein zentrales Element in der Strategie des Bürgermeisters von Seoul, der unter dem Leitgedanken „Han River with a Thousand Sunset“ (Han-Fluss mit tausend Sonnenuntergängen) darauf abzielt, entlang des Han-Flusses tausend Stellen zu belebten öffentlichen Orten für die Bevölkerung von Seoul zu entwickeln.


Das geplante Bauwerk, das Seoul Twin Eye, wird eine Höhe von 180 Metern erreichen und soll 64 Kabinen umfassen, die jeweils zwischen 20 und 25 Personen transportieren können. Dies ermöglicht eine Gesamtkapazität von über 1400 Personen, was nahezu das Doppelte der Aufnahmefähigkeit des London Eye beträgt. Entworfen als ein speichenloses Riesenrad mit zwei sich überkreuzenden Ringen, werden die Passagiergondeln an diesen Ringen angebracht sein, die entlang einer inneren und äußeren Bahn rotieren. Diese Konstruktion verspricht den Fahrgästen zwei verschiedene Fahrterlebnisse. Geplant ist die Errichtung auf einem neuen 40 Meter hohen Kulturkomplex, der neben einem Ausstellungsbereich auch verschiedene Geschäfte und gastronomische Einrichtungen beherbergen soll.


bottom of page