top of page

Letzte Boeing 747 an Atlas Air übergeben



Nach mehr als 50 Jahren hat der US-Flugzeugkonzern Boeing seinen letzten Jumbojet 747 an die Charterfluggesellschaft Atlas Air übergeben.


Im Boeing-Werk in Everett bei Seattle zelebrierte man am 30.01.23 den Abschied der „Königin der Lüfte“. Der Vorstand Stan Deal sprach von einem „Flugzeug, das die Welt für immer veränderte“. Das Produktionsende wurde seitens Boeing bereits 2020 aufgrund mangelnder Nachfrage angekündigt.


Boeing konnte mit dem jüngsten Flugzeugtyp 747-8, welcher Platz für mehr als 600 Passagierinnen und Passagiere bietet, sowie über ein längeres Oberdeck, neue Tragflächen und sparsamere Triebwerke verfügt, kaum mehr bei den Airlines punkten. In der Zwischenzeit werden seitens der verschiedensten Fluggesellschaften auf Langstrecken kleinere Modelle wie die Boeing-Typen 787 „Dreamliner“ und 777 sowie der Airbus A350 eingesetzt. Die Boeing 747 wurde zuletzt praktisch nur noch als Frachtflugzeug produziert.


bottom of page