top of page

Erneut Streik bei Lufthansa

Aktualisiert: 19. März


Die Lufthansa bleibt wieder am Boden

Ein weiterer Streik legt den deutschen Flugverkehr Dienstag bis inklusive Mittwoch lahm: Die deutsche Gewerkschaft Verdi hat das Bodenpersonal der Lufthansa erneut zum Arbeitskampf aufgerufen, um ihren Forderungen im Tarifstreit Nachdruck zu verleihen.


Die Streikmaßnahme ist für einen Zeitraum von Dienstag, 20.02.24, 04:00 Uhr bis Mittwoch, 21.02.24, 07:10 Uhr, geplant, wie die Gewerkschaft am Sonntag bekannt gab.

Parallel dazu haben die Piloten der Lufthansa-Tochter Discover einen Streik bis Montag, 19.02.24, um 23:59 Uhr angekündigt. Zusätzlich hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit die Lufthansa-Piloten zu einem Solidaritätsstreik aufgerufen, der sich auf die Flugzeuge des Typs Boeing 787 am Montagvormittag für vier Stunden erstrecken soll. Dies könnte potenziell vier Flüge beeinträchtigen. Trotz dieser Ankündigungen äußerte die Fluglinie Zuversicht, dass die geplanten Abflüge wie geplant stattfinden würden.


Ein 27-stündiger Streik Anfang Februar hatte den Flugbetrieb an den Lufthansa-Drehkreuzen Frankfurt und München erheblich gestört. Von den geplanten 1000 Flügen wurden etwa 900 gestrichen, was laut Lufthansa rund 100.000 Passagiere betraf.

In der vergangenen Woche hat die Lufthansa ihr Angebot verbessert, indem sie eine Gehaltserhöhung um zehn Prozent in den nächsten zwölf Monaten vorsah. Die Gewerkschaft fordert hingegen für die 25.000 am Boden beschäftigten Lufthansa-Mitarbeiter eine Gehaltserhöhung von 12,5 Prozent sowie eine monatliche Mindestsumme von 500 Euro über einen Zeitraum von zwölf Monaten. Es wird auch über Inflationsausgleichsprämien und verschiedene Zuschläge verhandelt. Die Tarifparteien planen, am kommenden Mittwoch ihre Verhandlungen fortzusetzen.

Comments


bottom of page