top of page

Die Kanaren Teil 3: Gran Canaria "der Miniaturkontinent"


Gran Canaria ist mit einer Fläche von etwa 1.560 Quadratkilometern die drittgrößte Insel der Kanaren. Aufgrund ihrer vielen Facetten und kontrastvollen Landschaft wird sie auch oft als Miniaturkontinent bezeichnet.


Die Insel hat viel zu bieten - von den beeindruckenden Sanddünen von Maspalomas bis hin zu den malerischen Bergdörfern im Inselinneren.


Maspalomas ist ein beliebter Ferienort im Süden von Gran Canaria, bekannt für seine Sanddünen, die sich über eine Fläche von mehr als 400 Hektar erstrecken. Der Ort bietet einen kilometerlangen Strand und ist ein Paradies für Sonnenanbeter und Wassersportler. In der Nähe befindet sich der Leuchtturm von Maspalomas - dieser wurde im Jahr 1890 in Betrieb genommen und diente zur Orientierung für Dampfschiffe.


Im Stadtzentrum von Maspalomas findet ihr zahlreiche Restaurants, Bars, Geschäfte und Unterhaltungsmöglichkeiten, die bis spät in die Nacht geöffnet sind.


Es lohnt sich per Mietwagen die kleinen, wunderschönen Bergdörfer im Landesinneren zu erkunden. Wir stellen euch 3 davon etwas näher vor.


Fataga


Das Bergdorf liegt im Herzen des Tals von Fataga, umgeben von beeindruckenden Bergen und Palmenhainen. Das Dorf hat eine lange Geschichte und seine engen Gassen und traditionellen Häuser vermitteln einen Eindruck von vergangenen Zeiten. Hier könnt ihr Wanderungen unternehmen und in den kleinen authentischen Restaurants landestypische Gerichte verkosten.


Firgas


Firgas ist berühmt für seine Quellen und Wasserfälle, die seit Jahrhunderten von den Einwohnern der Insel genutzt werden. Das Dorf hat auch einige historische Gebäude, darunter die Kirche San Roque und die Kapelle von San Antonio. Im Zentrum des Dorfes befindet sich der Plaza de San Roque, auf dem man den schönen Ausblick auf das Dorf und die umliegende Landschaft genießen kann.


Agüimes


Das charmante Dorf Agüimes liegt im Südosten der Insel und ist von Hügeln und Bergen umgeben. Das historische Zentrum von Agüimes ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Es begeistert mit gepflasterten Straßen, weiß getünchten und bunten Häusern und historischen Gebäuden, darunter die Kirche San Sebastián und die Festung von Ansite.


Unser Tipp: Reisepulver mitnehmen! Die Straßen sind sehr kurvig und lassen so einigen Beifahrer erblassen. Manche Bergdörfer haben sogar Verkaufsstände wo Pulver verkauft werden.


Die Hauptstadt der Insel ist Las Palmas de Gran Canaria, die im Norden der Insel liegt. Hier befindet sich auch der Flughafen von Gran Canaria. In Las Palmas ist eine pulsierende Stadt, die einen Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten und modernen Annehmlichkeiten bietet. Die Stadt ist in zwei Hauptteile aufgeteilt: Vegueta, das historische Zentrum, und Las Canteras, der moderne Strandbereich.




Neben den kilometerlangen Stränden, den idyllischen Bergdörfern und der Hauptstadt Gran Canarias findet ihr beeindruckende - teilweise einer Mondlandschaft gleichende - Szenarien mit Bergen, Wäldern und Tälern. Es gibt zahlreiche Wanderwege, die durch die Landschaft führen und die Schönheit der Insel zeigen.


Gran Canaria ist ebenso eine sehr vielfältige Insel der Kanaren - ob Entspannungsurlaub am Strand, Wanderurlaub durch die atemberaubende Landschaft oder ein Mix aus Beidem: Hier ist für jeden Reisenden etwas dabei.

 

Auch für diese Insel empfehlen wir einen Mietwagen um möglichst flexibel zu sein. Diesen könnt ihr hier buchen.


Flüge findet ihr hier


Unser Hoteltipp mit Blick auf die Dünen von Maspalomas: Santa Monica Suites Hotel

 

bottom of page