top of page

Ab 2024: Dreamliner auf Austrian Airlines' Langstrecke


© Austrian Airlines / Dominik Berger-Severini

Die österreichische Austrian Airlines wächst und modernisiert mit dem Einsatz der Boeing 787-9 "Dreamliner" ihre Flotte. Ab Beginn des Jahres 2024 wächst die Langstreckenflotte von 9 auf 10 Flugzeuge. Bis 2028 wird diese nach und nach durch den Einsatz des Dreamliners aufgewertet.


Die derzeitigen Langstrecken werden mit Flugzeugen der 777- und 767 Serie bedient. Da die Flotte bereits seit über 20 Jahren im Einsatz ist, wird es nun Zeit für eine Erneuerung. Die erste Boeing 787-9 soll bereits Anfang 2024 in Wien landen und im Sommerflugplan zum Einsatz kommen.


Die Dreamliner werden sukzessive von Lufthansa transferiert beziehungsweise stammen aus bestehenden Bestellungen der Lufthansa Group und werden zur erheblichen Verjüngung der Austrian Flotte beitragen, heißt es in der Pressemitteilung der AUA.


AUA COO Francesco Sciortino teilt mit: "Mit der Boeing 787-9 holen wir eines der innovativsten Langstreckenmodelle am Markt zu Austrian Airlines. Das ist eine Teamleistung, auf die die Austrian stolz sein kann“. Des Weiteren ist dank innovativer Technik, geringerem Gewicht und modernster Triebwerke der Treibstoffverbrauch um 20 Prozent geringer.


Fluggäste können zukünftig jeglichen Komfort genießen: von einem innovativen Lichtsystem welches an den Biorhythmus angepasst ist, bis hin zu den größten Flugzeugfenstern, welche den Passagieren in den Mittelreihen Blick auf den Horizont ermöglichen.



bottom of page