top of page

10 Griechische Inseln abseits der Massen


Griechenland hat zu Recht viele Fans! Es lohnt sich neben den meist bekannten Inseln wie Kreta, Rhodos oder Santorin auch mal die kleineren, reizvollen und vor allem noch nicht so überlaufenen Inseln zu erkunden. Viele lassen sich auch durch Inselhopping von größeren Inseln aus bestens kombinieren. Wir stellen euch 10 davon vor.


Chios


Chios liegt in der östlichen Ägäis, nahe der türkischen Küste. Die Insel ist bekannt für ihre malerischen Dörfer, ihre Zitrusfrüchte und ihre wunderschönen Strände mit türkisfarbenem Wasser.


Die Hauptstadt Chios-Stadt ist ein wichtiger Hafen für die Region und bietet eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten sowie moderne Annehmlichkeiten wie Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten.


Chios ist auch berühmt für seine Produktion von Mastix, einem Harz, das aus den Mastixstrauch gewonnen wird und in vielen kulinarischen und kosmetischen Produkten verwendet wird.


Kea


Die Insel Kea gehört zu den Kykladen und ist ein ideales Reiseziel für alle, die eine Kombination aus Entspannung, Kultur und Aktivitäten suchen. Die Insel ist noch relativ unbekannt und bietet daher eine ruhige und friedliche Atmosphäre abseits der überfüllten Touristenhochburgen. Selbst Griechen machen dort Urlaub.


Die Dörfer Ioulida, Vourkari und Korissia bieten eine malerische Kulisse mit traditionellen weiß getünchten Häusern, engen Gassen und blühenden Gärten. Hier können Sie die griechische Kultur hautnah erleben und lokale Produkte wie Olivenöl, Honig und Wein kosten.


Kristallklares Meer lädt zum Schwimmen und Verweilen an den schönen Stränden der Insel ein. Wanderungen und Besuche von antiken Stätten runden das Urlaubsprogramm ab.


Tilos


Tilos ist eine der Hauptinseln des Dodekanes und liegt etwa 8 km von Rhodos entfernt. Tilos ost die erste ökologisch-nachhaltige Insel im Mittelmeer und ein Pioniergebiet des Naturschutzes. Die Insel ist aufgrund ihrer reizvollen Landschaft und der Artenvielfalt perfekt für Naturliebhaber.


Geschichte und Kultur fehlen auch auf dieser Insel nicht. Mit archäologischen Stätten wie dem Kloster Agios Pandeleimonas und dem Schloss von Megalo Chorio, bekommt ihr Einblicke in die lange Geschichte der Insel.


Viele der wunderschönen Strände erreicht man nur zu Fuß, dies bedeutet, dass ihr dort ruhige Stunden verbringen könnt.


Samos


Samos liegt im östlichen Ägäischen Meer und ist Teil der Sporaden-Inselgruppe. Die Insel ist bekannt für ihre Vielfältigkeit und zieht Entdecker, Genießer und Aktivurlauber gleichermaßen an. Hier findet ihr eine atemberaubende Landschaft aus immergrünen Pflanzen und tiefblauem Meer. Mit einem Mietauto oder Roller könnt ihr bequem die gesamte Insel erkunden.


Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten sind die Höhle des Pythagoras, der Tunnel des Eupalinos, die antike Stadt Samos und die Klosteranlage Panagia Spiliani.


Ein weiterer Höhepunkt von Samos ist die Kulinarik. Die Insel ist bekannt für ihre griechische Küche mit frischen Produkten aus der Region, wie zum Beispiel Olivenöl, Käse, Fisch und Meeresfrüchten. In den vielen Tavernen und Restaurants auf der Insel könnt ihr die traditionellen Gerichte und den lokalen Wein genießen.


Amorgos


Amorgos liegt in der Ägäis und ist eine Insel der Kykladen mit feinen Sandstränden, zerklüfteten Felslandschaften und charmanten Dörfern. Anders als viele andere Touristenziele ist Amorgos bisher vom Massentourismus verschont geblieben und behält somit seine ursprüngliche Schönheit.


Im Südosten der Insel gibt es zahlreiche felsige und steinige Landschaften, während der Westen mit gemütlichen Sandbuchten und Stränden aufwartet. Somit lässt sich ein erholsamer Strandurlaub optimal mit Aktivitäten im Freien verbinden.


Einige Top-Sehenswürdigkeiten sind: Kloster der Panagia Hozoviotissa, die Hauptstadt Chora und das Schiffswrack von "The Big Blue".


Antiparos


Antiparos ist die kleine Schwester von Paros und gehört zu den Kykladen. Von Paros aus dauert es vom Hafen Pounta nur etwa 10 Minuten mit der Fähre.


Antiparos hat einen einzigartigen Charme und ist aufgrund der wenigen Besucher sehr ruhig. Die Insel bietet eine wunderschöne Landschaft mit kristallklarem Wasser und weißen Sandstränden, die von grünen Hügeln und Bergen umgeben sind. Sehenswert sind die Tropsteinhöhlen von Antiparos.


Die Hauptstadt ist eine charmante kleine Stadt mit engen Gassen, weißen Häusern und blauen Fensterläden. Es gibt viele gemütliche Tavernen und Bars, in denen man griechische Küche genießen und den Sonnenuntergang beobachten kann.


Symi


Symi gehört zu den Dodekanes-Inseln. Sie ist bekannt für ihre malerische Hafenstadt Symi mit bunten neoklassizistischen Gebäuden, engen Gassen und einer beeindruckenden Treppe, die zum Kloster Panormitis führt.


Die Insel bietet viele Strände, Buchten und Höhlen, die von kristallklarem Wasser umgeben sind und perfekt zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen geeignet sind. Die Geschichte Symi's reicht bis in die Antike zurück und war ein wichtiger Handels- und Schiffbauort. Heute ist sie ein Reiseziel für Touristen, die das authentische griechische Inselleben erleben möchten.


Sifnos


Sifnos ist eine der Kykladen-Inseln, die mit typischen Dörfern aus weißen Häusern mit blauen Dächern und Fenstern aufwartet. Die Insel war einst ein wichtiger Ort für Töpfereikunst. Noch heute können Besucher an Kursen teilnehmen.


Die Insel hat viele charmante Dörfer, darunter Kastro, eine mittelalterliche Siedlung mit engen Gassen und gepflasterten Straßen, sowie Apollonia, die Hauptstadt der Insel, die für ihre malerischen Plätze und Geschäfte bekannt ist. Die Strände mit kristallklarem Wasser teils in einsamen Buchten gelegen, sind ein weiteres Highlight der Insel.


Aegina


Aegina liegt im Saronischen Golf, südlich von Athen. Die Insel ist bekannt für ihre antiken Tempelruinen, darunter den Tempel der Göttin Aphaia und den Apollontempel. Außerdem wird sie auch "Pistazieninsel" genannt. Hier könnt ihr die Pistazien noch in ihrer ursprünglichen, rohen Form kosten und zahlreichen süßen Versuchungen nachgehen.


Die vielen traumhaften Strände und malerischen Dörfer laden zum Erkunden und Verweilen ein. Für Aktivurlauber gibt es zahlreiche Wanderwege welche durch die unberührte Natur führen und euch eine tolle Aussicht über die Landschaft bieten.


Milos


Lernt die Insel der Ägäis kennen, auf der die legendäre Aphrodite von Milos entdeckt wurde. Milos ist zweifellos die beeindruckendste Insel der Kykladen und bekannt für ihre vulkanischen Landschaften, die die Strände in leuchtenden Rottönen, Pink und Orange malen.


Erkundet die atemberaubenden weißen Felsformationen von Sarakiniko und Kleftiko, und schwimmt dabei im kristallklaren smaragdgrünen Wasser. Die malerischen Bauten und der magische Sonnenuntergang in Plaka machen euren Aufenthalt auf Milos unvergesslich.


Lust auf Inselhopping bekommen? Kontaktiert uns gerne für euer unvergessliches Griechenland-Erlebnis!





bottom of page